Anamnese und Diagnostik

Der erste Termin beginnt mit einer ausführlichen Anamnese, in der Ihre Schmerzen und Beschwerden sowie auch die Bewegungsgewohnheiten differenziert abgefragt werden. Es folgt eine manuelle Untersuchung von Gelenken, Muskeln und Sehnen in Hinblick auf  den jeweiligen Schmerz-und Spannungs-Status sowie eine Beinlängen-Messung.

Entsprechend den Ergebnissen aus Anamnese und Diagnose erfolgt die individuelle ganzheitliche Behandlung unter Anwendung verschiedener körpertherapeutischer Techniken. In der Regel führt bereits die 1. Behandlung zu einer deutlichen Linderung der Beschwerden.

Für einen anhaltenden Behandlungserfolg sind 3 Behandlungen im Wochenrhythmus empfehlenswert;
bei Chronischen Beschwerden 6-10 Behandlungen. 


Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Über 90% aller Schmerzen am Bewegungsapparat haben muskulär-fasziale Ursachen. Unser Gehirn schaltet auf Grund von Ungleichgewichten und hohen, oft gegenläufigen Zugspannungen in den Muskeln und Faszien einen Alarmschmerz, der den Körper vor Schädigungen schützen soll.

Die von Liebscher und Bracht entwickelte Osteopressur-Technik greift gezielt in diesen Schmerzmechanismus zwischen Gehirn und Körper ein. Durch Druck auf spezifische Knochen-Rezeptoren wird in den meisten Fällen schon bei der ersten Behandlung der Alarmschmerz deutlich reduziert bzw. gelöscht. 

Um die Schmerzfreiheit dauerhaft zu erhalten, werden individuell abgestimmte Faszienrollmassagen und Engpassdehnungen angeleitet, so dass Sie diese regelmäßig zu Hause durchführen können. Die Übungen dehnen, verlängern und entschlacken Muskulatur und Bindegewebe, so dass die betroffenen Gelenke und Schmerzzonen nachhaltig entlastet und eine neue dreidimensionale schmerzfreie Beweglichkeit erzielt werden kann.

In der Regel umfasst eine abgeschlossene Therapie 3 Sitzungen. 


Sanfte Chiropraktik

Die Sanfte Chiropraktik beruht auf der Annahme, dass der menschliche Körper ein komplexes, ganzheitliches System ist, dessen Einzelteile über das zentrale Nervensystem miteinander verknüpft sind. Ist der Informationsfluss durch Verengungen und Blockaden gestört, kann dies zu starken Beeinträchtigungen und Krankheiten führen.

Mit der Sanften Chiropraktik nach Dr. Ackermann werden blockierte oder verschobene Wirbel in ihre ursprüngliche Position reponiert. Der Körper wird dabei vorsichtig bis zu einer gewissen Vorspannung gedreht, sodass nur noch ein kurzer Impuls benötigt wird, damit der Wirbel wieder in seine optimale Stellung zurück gleitet.

Die Behandlung beginnt mit dem Becken und wird kopfwärts entlang der Wirbelsäule bis hin zur Halswirbelsäule fortgeführt. Diese Technik ist schmerzfrei, sanft und nachhaltig wirksam.

Eine sinnvolle Vorsorge: Bevor muskuläre Verspannungen oder Gelenkblockaden zu chronischen Schmerzzuständen führen ist es lohnenswert, die Chiropraktische Ganzheitsbehandlung durchführen zu lassen. Dies gilt auch VOR Beginn von kieferorthopädischen Korrekturen oder dem Tragen von orthopädischen Schuheinlagen. 


Biokinematik 

Die Behandlung nach den Prinzipien der Biokinematik nach Walter Packi setzt am Schmerzzustand der beteiligten Muskeln und Sehnen an. Diese haben sich akut oder über einen längeren Zeitraum hinweg krankhaft verkürzt, sind ausgeleiert oder übersäuert, so dass die ursprünglichen Bewegungsbahnen und damit die Kraftübertragung auf Knochen und Gelenke gestört ist.

Hiervon betroffen sind ebenfalls die mitlaufenden Nervenbahnen, die in der Folge häufig eingeklemmt werden und zu starken Schmerzen und Taubheitsgefühlen führen können. Die Behandlung von Druckschmerz-Punkten führt zu sofort spürbarer Entlastung des betroffenen Bindegewebes.


Faszientherapie 

Das Fasziengewebe umhüllt als netzartiges, komplexes Gewebesystem sämtliche Knochen, Muskeln, Sehnen, Bänder, Gefässe und auch die Organe. Es verleiht dem Körper seine individuelle Form, Stabilität und Flexibilität.

Störungen in der Körperstatik, aber auch ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel oder Übersäuerung führen oftmals zum Verkleben und Verhärten der Faszien, so dass Schmerzen an Rücken, Schultern, Gelenken und Extremitäten entstehen oder verschärft werden.

Die tiefe Faszienmassage hat zum Ziel, dass gesamte Bindegewebe wieder in den ursprünglich flexiblen, gesunden Zustand zu versetzen und Bewegung schmerzfrei zu ermöglichen.  


Übungsanleitungen

Der Großteil akuter und chronischer Schmerzen am Bewegungsapparat ist auf mangelhafte, einseitige Bewegung zurück zu führen. Die Gelenke werden in der Regel nur zu 5-10% in ihrem Bewegungsradius ausgeschöpft, so dass sich Muskeln und Bindegewebe stark verkürzen und verkleben. Der hierdurch erhöhte Druck und Zug auf Knochen und Gelenke löst über entsprechende Rezeptoren das Schmerzsignal im Gehirn aus.

Um Ihre schmerzfreie Beweglichkeit wiederherzustellen ist es notwendig, mithilfe verschiedener Übungen Muskeln und Faszien zu aktivieren und regelmäßig zu dehnen, um so auch das Schmerz-Programm im Gehirn nachhaltig zu löschen. Eine ausführliche Anleitung gewährleistet, dass die Übungen leicht und korrekt zu Hause umgesetzt werden können. 


Coaching


Schmerztherapie-Coaching-Prozess

Termin vereinbaren